Die IAA 2014 – Im Zeichen der Effizienz und Vernetzung

Fünf Marken, zahlreiche Weltpremieren, neue Dienstleistungen und die spektakuläre Studie Mercedes-Benz Future Truck 2025. So präsentiert sich die Daimler AG auf der diesjährigen IAA in Hannover. Bereits am Vorabend präsentiert Mercedes-Benz eine Sensation: den selbstfahrenden LKW. Der Future Truck 2025 wird den Güterverkehr auf der Straße revolutionieren. Dr. Wolfgang Bernhard, im Vorstand der Daimler AG betonte: „Unser Anspruch ist klar: Wir wollen unsere Branche anführen – technologisch und wirtschaftlich. Mit starken Technologien, einer weltweiten Präsenz und intelligenten Plattformen. Autonome Fahrten bis 80Km/h funktionieren schon heute. Radarsensorik und Kameratechnik ermöglichen dem Future Truck 2025 die Allein-Fahrten ohne Vernetzung - unabhängig von anderen Fahrzeugen und Leitzentralen.



Hyundai H1

Schon Mitte 2008 bekam der Hyundai H-1 ein Facelift verpasst. Und der Koreaner stellt durchaus eine Alternative zu Transportern von VW und Mercedes dar. Knapp 5 Meter lang, 1,90 breit und rund zwei Tonnen schwer... mit diesen Maßen ist der H-1 in etwa genau so breit und schwer wie ein VW Transporter.



Entscheidung im letzten Rennen

Jochen Hahn sichert sich in letzter Sekunde seinen dritten Titel in der Truckracing Europameisterschaft.



VW Crafter

Er gehört wohl zu den vielseitigsten Fahrzeugen, die auf der Straße zu sehen sind. Der VW Crafter. Jetzt bringt Volkswagen Nutzfahrzeuge einen ganz neuen Crafter auf den Markt, der bei den Betriebskosten Bestmarken setzen soll.