Mercedes V-Klasse

Mit der neuen V-Klasse ersetzt Mercedes den Viano. Die Großraumlimousine ist im Innenraum mehr PKW als Nutzfahrzeug, überzeugt aber trotzdem mit einem Ladevolumen zwischen 510 und 1110 Liter. In der sparsamsten Version verbraucht sie nur 5,7 Liter auf 100km. Anfang März noch beim Genfer Autosalon zu bestaunen, kommt die Mercedes V-Klasse Ende Mai in den Handel. Die neue Großraumlimousine ersetzt den bisherigen Viano und rückt näher an die PKW-Modelle des Stuttgarter Herstellers. Angeboten wird die V-Klasse zunächst mit drei Vierzylinder-Dieseln mit 2,1 Litern Hubraum. Die Motorenstärke beginnt mit 136 bis hin zu 190 PS. Somit verbraucht das sparsamste Modell 5,7 Liter und hat einen CO2- Ausstoß von 149g pro km.



Ford Ranger Limited

Auch wenn Pick-Ups in Deutschland bis dato nicht die übliche Wahl beim Autokauf waren, für Ford sind die Autos mit Ladefläche eines der wichtigsten Standbeine. Der größere F150, der in Amerika verkauft wird, ist unter den Top Drei der meistverkauften Autos der Welt. In Europa muss der kleinere Ranger reichen und ist Europas Pick Up Nummer 1.



Nissan Navara PickUp

In den USA sind Pick-Ups schon seit Jahren weit verbreitet. Aber auch in Deutschland lässt sich seit kurzem ein Trend erkennen. Immer mehr Hersteller bringen ihre Pickups in einer angepassten Version nach Europa. Die große Beliebtheit der SUV und der damit verbundenen Gewöhnung an den Offroad Look dürfte damit zusammenhängen. Die verschiedenen Hersteller kommen kaum mit der SUV Produktion hinterher und wer sich jetzt noch abheben möchte, greift eben zu einem Pickup.



Mercedes Viano

Mercedes stellt den überarbeiteten Viano vor. Insbesondere die Motoren haben eine Optimierung erfahren. So erfüllen nun sämtliche Antriebe die Abgasnorm Euro 5 und kommen mit einem geringeren Kraftstoffverbrauch als die Vorgängermodelle aus.