VW Multivan

Als ob im Ausstattungs- und Versionendschungel der Automobilhersteller nicht schon genug Chaos herrscht, hat Volkswagen nun eine neue Namensstruktur für seine Multivan-Modelle festgelegt. Nun gibt es zum Beispiel einen VW Multivan Highline Executive: vorne Highline, hinten Businessline. Wer da noch mithalten kann... wir bringen Licht ins Dunkle.



Renault Kangoo Bebop

Renault stellt für den Kangoo erstmals zwei Radstände zur Wahl. Die Kurzversion des Kangoo trägt den Zusatz „Be Bop“ und soll vor allem jüngere Käufer ansprechen. Mit einer Gesamtlänge von 3 Meter 87 ist der Be Bop 38 Zentimeter kürzer als der Kangoo. Der Wendekreis von lediglich 9,7 Metern ermöglicht auch Parkmanöver bei beengten Platzverhältnissen.



VW T5 Multivan

Wer einen Bulli hat, der hat immer Freunde. So war das 1950 und auch mit dem überarbeiteten T5 Multivan von Volkswagen wird das nicht anders werden. „Das Auto“ nennt VW selbstbewusst seine Produkte. Nun da könnte man den T5 auch als „Den Bus“ bezeichnen. In der Nutzfahrzeug-Sparte der Wolfsburger entwickelt steht das T für Transporter. Der Bulli ist gelebter Lifestyle, von der bürgerlichen Familie bis hin zu Aussteigern.



VW Crafter

Er gehört wohl zu den vielseitigsten Fahrzeugen, die auf der Straße zu sehen sind. Der VW Crafter. Jetzt bringt Volkswagen Nutzfahrzeuge einen ganz neuen Crafter auf den Markt, der bei den Betriebskosten Bestmarken setzen soll.